HERSTELLUNG UND MONTAGE VON DRUCKANLAGEN UND SPECIELLE STRUKTIONEN

Hierzu gehören alle Produktions-, Montage- und Serviceleistungen der Gesellschaft. Die Sparte Produktion bietet komplexe Lösungen von Produktionsaufträgen im Umfang - Projektierung, Produktionsdokumentation, Produktion, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme, Garantie- und Nachgarantieservice.

Die Sparte befindet sich in einem modernen Produktionswerk, verfügt über ein erfahrenes Team von Mitarbeitern sowie Produktionsbasis an Fachpersonal. Die qualifizierte Umgang unserer Mitarbeiter, unterstützt durch Erfahrungen, ermöglicht uns, die einzelnen technologischen Prozesse zu optimieren, um minimale Ausführungszeiten unter Einhaltung von hochwertigen Qualität zu erreichen.

Alle Prozesse werden gemäß der Normen  ISO 9001:2008, ISO 14001:2004, OHSAS 18001:2007 durchgeführt; im Einklang mit diesen Normen wurde die Gesellschaft ROEZ zertifiziert. Die Vorbereitung und Ausführung von Schweißarbeiten erfolgt laut EN ISO 3834. Erfahrungen mit der Produktion von Anlagen für Kernkraftwerke. Erfahrungen mit der Produktion von Anlagen für Wasserenergetik. Eigene Konstruktionsabteilung. Abteilung für Festigkeits-, Ermüdungs-, seismische und Prozessberechnungen .Erfahrungen im Reverse Engineering  

Einfche (Einmantelbehälter)

Die gelieferten Vorratsbehälter sind geschweißte Konstruktionen. Der Mantel besteht aus rund gebogenen Blechen, an Enden mit Böden - runden, konischen, gewölbten (z. B. DIN 28 013). Den Vorratsbehälter gibt es in der Ausführung stehend oder liegend. Die Stützen für den Behälter werden in der Grundausführung wie folgt konstruiert:

bei alternativen Ausführungen: in der Anzahl von 3 Stützen (Füße), 4 Stützen, Walzenständer mit Verankerungsflansch (Kapelle), die Füße befinden sich am Mantelrand (gilt für stehende Behälter).
als zwei Sattelstützen, symmetrisch am Behältermantel angebracht (gilt für liegende Behälter).

Der Anschluss an Medienleitungen wird durch Muffen gelöst. Die Muffen können wie folgt enden - Vorbereitung für Leitungsanschluss: Muffe mit Flansch, Muffe mit Außen-/Innengewinde, Muffe mit Schräge für die Schweißnaht. Für die Überwachung des Innenraumes kann der Behälter mit einem Einstieg ausgestattet werden.

Den Behälter gibt es in Materialausführungen Kohlenstahl und Edelstahl. Die Oberflächenbehandlung für Materialien aus Kohlenstoff wird nach den Ansprüchen der Umgebung und nach dem Arbeitsmedium im Behälter bestimmt. Zu den üblichen Oberflächenbehandlungen gehören Anstrichsysteme aus Polyurethan, Epoxid, Synthetik. Bei aggressiven Medien kann das Behälterinnere gummiert werden. Rostfreie Stoffe werden gebeizt und passiviert. Andere Anforderungen an die Oberflächenbehandlung besprechen Sie bitte mit unseren Mitarbeitern.

Die Behälter können auf Wunsch auch als widerstandsfähig gegen seismische Ereignisse geliefert werden. Die Planung und Erklärung der seismischen Widerstandsfähigkeit erfolgt vorzugsweise durch Berechnungsmethode. Physische Prüfung ist nach Absprache mit unseren Mitarbeitern möglich.

Arbeitsparameter:
Druck:
max. 0,1 MPa
Temperatur: max. 250oC
* höhere Parameter auf Anfrage

Doppelmantelbehälter

Doppelmantelbehälter können für Erwärmung/Kühlung des Mediums in Innenmantel durch ein anderes Medium verwendet werden, das zwischen dem Innen- und Außenmantel fließt (Duplikator). Der Doppelmantelbehälter kann auch als Lagerbehälter verwendet werden, mit Sicherung des gelagerten Mediums gegen Austritt infolge der Beschädigung des Innenmantels des Behälters. Bei diesen Anwendungen dient der Außenmantel als Havarie- (Auffang-)wanne. Der Zwischenraum kann mit einem Fühler ausgestattet werden, der die Beschädigung des Innenmantels feststellen kann und gleichzeitig den Austritt des Mediums in den Auffangzwischenraum.

Die gelieferten Doppelmantelbehälter sind geschweißte Konstruktionen. Der Innen- und Außenmantel besteht aus rund gebogenen Blechen, an Enden mit Böden - runden, konischen, gewölbten (z. B. DIN 28 011). 
Den Behälter gibt es in der Ausführung stehend oder liegend. Die Stützen für den Behälter werden in der Standard-Ausführung konstruiert als:

bei alternativen Ausführungen: in der Anzahl von 3 Stützen (Füße), 4 Stützen, Walzenständer mit Verankerungsflansch (Kapelle), die Füße befinden sich am Mantelrand (gilt für stehende Behälter).
als zwei Sattelstützen, symmetrisch am Behältermantel angebracht (gilt für liegende Behälter).

Der Anschluss an Medienleitungen wird durch Muffen gelöst. Die Muffen können wie folgt enden - Vorbereitung für Leitungsanschluss: Muffe mit Flansch, Muffe mit Außen-/Innengewinde, Muffe mit Schräge für die Schweißnaht. Für die Überwachung des Innenraumes kann der Behälter mit einem Einstieg ausgestattet werden.

Den Behälter gibt es in Materialausführungen Kohlenstahl und Edelstahl. Die Oberflächenbehandlung für Materialien aus Kohlenstoff wird nach den Ansprüchen der Umgebung und nach dem Arbeitsmedium im Behälter bestimmt. Zu den üblichen Oberflächenbehandlungen gehören Anstrichsysteme aus Polyurethan, Epoxid, Synthetik. Bei aggressiven Medien kann das Behälterinnere gummiert werden. Rostfreie Stoffe werden gebeizt und passiviert. Andere Anforderungen an die Oberflächenbehandlung besprechen Sie bitte mit unseren Mitarbeitern.

Die Behälter können auf Wunsch auch als widerstandsfähig gegen seismische Ereignisse geliefert werden. Die Planung und Erklärung der seismischen Widerstandsfähigkeit erfolgt vorzugsweise durch Berechnungsmethode. Physische Prüfung ist nach Absprache mit unseren Mitarbeitern möglich.

Arbeitsparameter: 
Druck: innere behälter: max. 0,15 MPa
           im Zwischenraum: max. 0,05 MPa
Temperatur: max. 250oC
* höhere Parameter auf Anfrage